Auslandstierschutz – eine kritische Betrachtung

[...] Als Erstes schickte ich sie zu meiner Vertrauenstierärztin, um Bingo körperlich gründlich durchchecken zu lassen. Wurde nichts anderes gefunden, würde sie ihm ein geeignetes Medikament verschreiben – vermutlich ein Antidepressivum mit angstsenkender Wirkung. Dann würde man bis zu vier Wochen warten müssen, um zu sehen, ob Bingo darauf reagierte. Zeigte sich keine Veränderung, würden wir es mit einem anderen Präparat versuchen. Das Ziel dieser Therapie war, Bingo so weit zu entspannen, dass er in der Lage wäre, der Welt um sich wahrzunehmen, ihr mit ein wenig Neugier zu begegnen. [...]